Naturmoor

Statt der herkömmlichen Fango-Parafin-Packungen…

…nutzen wir die Vorteile der Naturmoor-Einmalpackungen der Firma Couppee aus Bad Pyrmont. Sie sollen u.a. Huminsäuren und Salicylate (sozusagen natürliche Schmerzmittel) enthalten. Jede Naturmoor-Packung wird nur ein einziges mal benutzt! Im Gegensatz zu der herkömmlichen Fango-Paraffin Packung heißt das für den Patienten, niemand hat vor ihm in dieser Packung gelegen.

 Erst wenn der Patient die Praxisräume betritt wird die auf ihn wartende Naturmoor-Packung aus der Folie genommen und auf einen moorhaltigen Wärmeträger (ähnlich einer Wärmflasche) gelegt, der zuvor noch im 62° C heißen Wasserbad schwamm.

Diese Art der Anwendung hat gegenüber anderen Applikationsformen den Vorteil, daß sich der Patient auf die angenehm temperierte Naturmoor-Packung legt und diese erst dann langsam ansteigend ihre Wirktemperatur erreicht. Dank des moorhaltigen Wärmeträgers ist eine langanhaltende Temperaturkurve gewährleistet.

Bei folgenden Krankheitsbildern kann sie als Wärmebehandlung verwendet werden:

subakuten oder chronischen Entzündungen des rheumatischen Formenkreises (entzündliche und degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, „Weichteilrheumatismus“), postakuten Zuständen nach Traumen am Bewegungsapparat und funktionellen Durchblutungsstörungen.

Als Kaltanwendung kann man sie verwenden bei:

  • akuten Zuständen des rheumartischen Formenkreises
  • akuten Zuständen nach Traumen am Bewegungsapparat

Naturmoor-Packungen werden bei uns auf ärztliche Verordnung vor, während oder nach der Behandlung (Massage/Krankengymnastik/Manuelle Therapie) appliziert.  Das Ziel der Naturmoorwärmepackung ist die Steigerung der Durchblutung im Behandlungsgebiet, oberflächlich und in der tieferliegenden Muskulatur.

Moorpackung300

Nachwort:

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

aus wettbewerbsrechtlichen Gründen weisen wir an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass dieser Text ausschließlich der Information dient und nicht als Werbung zu verstehen ist. Wir geben mit diesem Informationstext weder ein Heilversprechen ab noch veröffentlichen wir hiermit eine Wirkungsbehauptung. Im Einzelfall kann eine dargestellte Behandlungsform nicht angezeigt sein und darf deshalb nicht durchgeführt werden .