Kältetherapie

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Unter Kältetherapie werden alle Behandlungsformen zusammengefasst, bei denen dem Körper bzw. Teile von ihm von außen Kälte zugeführt wird. In der gängigen Fachliteratur wird sehr viel zu diesem Thema geschrieben, doch ist zusammengefasst nur das Ziel zwei Effekte therapeutisch zu erschließen.

  • Schmerzminderung und

  • Erhöhung der Muskelspannung.

Entsprechend kann sie bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt werden.

Schmerzen des muskuloskelletalen Systems durch z.B. ein Trauma (Unfall) oder nach einer Operation am Bewegungsapparat.684543_web_R_K_B_by_uschi dreiucker_pixelio.de

Die Behandlung leichter Lähmungs- erscheinungen z.B. an den Extremitäten können hier auch noch genannt werden. Es soll bezweckt werden, dass durch eine Eisbehandlung die Muskulatur eine erhöhte Spannung erhält.

Foto: Uschi Dreiucker      www.pixelio.de

Nachwort:

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

aus wettbewerbsrechtlichen Gründen weisen wir an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass dieser Text ausschließlich der Information dient und nicht als Werbung zu verstehen ist. Wir geben mit diesem Informationstext weder ein Heilversprechen ab noch veröffentlichen wir hiermit eine Wirkungsbehauptung. Im Einzelfall kann eine dargestellte Behandlungsform nicht angezeigt sein und darf deshalb nicht durchgeführt werden .

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]