Elektrotherapie

Unter Elektrotherapie…
…werden alle Behandlungsverfahren zusammengefasst, bei denen die elektrische Energie unmittelbar therapeutisch genutzt wird. In der Sportphysiotherapie bezieht sich die Behandlung primär auf die Beseitigung leistungslimitierender Faktoren!

Folgenden Wirkungsweisen können in der Literatur gefunden werden.

Eine gute Hyperämie (Steigerung der Durchblutung), beim galv. Strom bis zu 600% Durchblutungssteigerung in der Haut und den oberflächlichen Muskelschichten, bis schließlich in tiefliegenden Gewebsschichten die Durchblutungssituation noch bis zu 300% gesteigert wird. Abwehrstoffbildende und entzündungshemmende Vorgänge können angeregt werden. Eine gute Resorptionssteigerung ist möglich – bestehende Hämatome (blaue Flecke….) können schneller abgebaut werden.

Der therapeutische Ultraschall
Er kann seine Wirkung erst deutlich unter der Haut entwickeln. Er kann bis zu 8 cm in den Körper eindringen. Optimal wirksam kann er jedoch bei der Hälfte der Eindringtiefe sein. An der Grenzschicht zweier unterschiedlicher aufeinanderliegender Gewebe (Haut auf Fett, Fett auf Muskel oder Muskel auf Knochen) kann es bedingt durch die unterschiedlichen Durchlässigkeiten der Gewebe zu Reflexionen des Schalls kommen. Hier kann Wärme, die den Stoffwechsel anregen kann, entstehen.

Hagen Kraus

Nachwort:

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

aus wettbewerbsrechtlichen Gründen weisen wir an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass dieser Text ausschließlich der Information dient und nicht als Werbung zu verstehen ist. Wir geben mit diesem Informationstext weder ein Heilversprechen ab noch veröffentlichen wir hiermit eine Wirkungsbehauptung. Im Einzelfall kann eine dargestellte Behandlungsform nicht angezeigt sein und darf deshalb nicht durchgeführt werden .